Privater Datenschutz – Teil 2.2 „Online“

Webaccount ohne Klarnamen (zB Communities)

Um sich bei Webseiten anzumelden ist selten eine Angabe des richtigen Namens notwendig, weil nicht unbedingt die Gewinnmaximierung erstes Ziel des Betreibers ist, sondern Informationsaustausch. Natürlich kann ein Webseitenbetreiber durch seine wiederkehrenden Besucher Werbung auf seiner Seite schalten oder Affiliate-Programme nutzen. Singlebörsen z.B. haben auch noch Mitgliedsbeiträge.  Jedoch sind die Einnahmen selten zu vergleichen mit den aggregierten Daten einer oder mehrerer Webshops. Privater Datenschutz – Teil 2.2 „Online“ weiterlesen

Flattr this!

Privater Datenschutz – Teil 2.1 „Online“

Im Onlinebereich behandle ich Webseitenbesuche, egal ob per Desktop-PC, Laptop (auch Mobil), Tablet-PC oder Smartphone. Natürlich sind wenig verbreitete Betriebssysteme der Geräte weniger gefährdet, weil die Angreifer immer eine möglichst große Zielgruppe erreichen wollen. Windows auf PCs, Android und iOS auf Smartphones und Tablets dürften die zur Zeit gefährdetsten Betriebssysteme sein. Privater Datenschutz – Teil 2.1 „Online“ weiterlesen

Flattr this!